Erfahrungen & Bewertungen zu My-Coach

Vorsatz – Wunsch – Veränderung

erfolgreiche Veränderung - aber wie

Habt Ihr schon die ersten Veränderungen im Neuen Jahr gespürt? Es ist nicht nur die neue Jahreszahl an die man sich gewöhnen muss. Wie erlebt Ihr die Veränderungen? Aktiv oder passiv?

Passiv – erst wenn es nicht mehr anders geht? Wenn die Leidensfähigkeit nicht mehr erhöht werden kann?

Aktiv – wenn ein Ziel auftaucht, das Begehrlichkeiten weckt?

Oft ist es eine Mischung aus Beidem. Der Jahreswechsel gilt ja als Brutstätte für die guten Vorsätze die zu Veränderungen beitragen sollen

  • mehr Sport und Bewegung = mehr Fitness, das „Sixpack“ soll aus dem Speckmantel?!
  • gesünder ernähren = weniger Gewicht, die „Frühlingsrolle“ mutiert zur Bikinifigur?!
  • weniger Job und Stress = mehr Freizeit, nicht immer wirklich die freie Zeit die man braucht?!
  • das Suchtverhalten verändern = gesünder leben aber wie gehen Deine Mitmenschen mit Deinem Entzug um?
  • ich wollte schon immer mal anfangen zu ………. = ein Vorsatz der meistens in den Kinderschuhen stecken bleibt!?

Ihr seht bestimmt das EIN oder ANDERE, das Euch natürlich vom „Hörensagen“ bekannt ist.

Mein Tipp, lasst Euch nicht entmutigen. Der erste Schritt zur Veränderung ist die Akzeptanz. Akzeptiert den IST-Zustand ohne wenn und aber. Lasst es nicht so weit kommen dass Euch der Schmerz zu Veränderungen treibt. Wer sein Gewicht akzeptiert, also nicht darauf hofft dass es weniger wird, wer seine Sucht akzeptiert also nicht daran glaubt ich höre schon noch auf, der ist auf dem richtigen Weg.

Setzt Euch aus dieser Position der Akzeptanz ein Ziel und viele kleine Zwischenziele. Damit haben Ihr eine erfüllbare Vogabe. Nur wer realistische Zwischenziele steckt, diese erreicht und weitermacht wird eine wirklich nachhaltige Veränderung erreichen.

Sprechen Sie mal mit Menschen die stark abgenommen haben.

Die meisten anderen verlieren diese Ziele, weil sie nicht erreichbar sind, schnell wieder aus den Augen. Der „Innere Schweinehund“ hilft dabei. Bleiben Sie standhaft. Das entscheidende ist nicht raus aus der Komfortzone, sondern draussen bleiben

Ich wünsche Euch dazu viel Kraft im Neuen Jahr

Stephan

Leave a Reply